mercredi 16 décembre 2009

Nachwuchs




Das Lämmerfoto ist von gestern, im Moment werden fast jeden Tag Lämmer geboren und Yan kehrt fast jede Nacht ein-zweimal zum Stall zurück um nach dem Rechten zu sehen.
Das Foto von Adele ist von letztem Jahr, die Ziegen werden im März bis Mai kleine bekommen, unter der Bedingung, dass der Bock wirklich seine Arbeit tut. Wir sind uns nicht ganz sicher.

lundi 9 novembre 2009

Raymond





Raymond, Gaby's father died on All Saints day. He has been in hospital for a week or so and Gaby did not expect him to come home again. He seems to take it relatively well. We will miss the cheerful old man, always smiling, always smoking. The funeral though was the worst funeral that I ever went to. My parents called the church in Chapelle Voland Beerdigungskirche - funeral church, funerals is all that ever happens here. No regular service, no marriages or baptisms, only funerals for an aging population. A neighboor gave a short summary of Raymonds life (born at this date, went to this school, went to war, took over parents farm, etc). We could have said something more personal, just after this year that we have known Raymond. Since the french buy flowers for toissant for their deceised relatives, the cemetery was completely covered in flowers. Note the wooden cross. That is Raymond' s grave.

jeudi 5 novembre 2009

Gemuesekiste



Meine Gemuesekiste im Oktober. Mittlerweile habe ich 10 Kunden, die jede Woche eine Kiste abholen. Ich hoffe, dass ich noch genug Gemuese habe um fast bis Weihnachten Kisten zu fuellen und nicht immer das gleiche reinzutun...

nouveaux arrives




Depuis mis octobre il y a 80 brebis basco-bernaise et 8 chevre de plus (alors 25 en totale) a la ferme. Yan devient de plus en plus connu dans le coins parce que il sort ces brebis tous le jour et se promene avec. Sur le photo le brebis visitent le nouveau tunnel, qui vient d'arriver lui aussi...

Tunnel II




A few weeks ago I bought a tunnel and set it up in the garden, that was a good testrun for the big tunnel that we finished putting up on sunday. The small one we could just assemble by hand standing on ladders. This one needed concrete foundations first and we had to put it up with a tractor. Took as a while to figure it out but then the tunnel went up quite quickly. Not something I want to do every day but very satisfying nevertheless and i am so happy to have these tunnels standing before the winter.

mercredi 4 novembre 2009

Tunnel







Dank tatkraeftiger Hilfe meiner Eltern und von Freunden, bin ich jetzt stolzer Besitzer von zwei Tunnel (mit zusammen 500 m2 Flaeche), die beide mehr oder weniger aufgebaut sind. Die Struktur steht, fehlt noch das Plastik und einige Kleinigkeiten. Besonders mein Vater hat hart dran gearbeitet.

mercredi 7 octobre 2009

jeudi 27 août 2009

garden gets bigger





my garden just doubled in size, to accomodate a tunnel and strawberries, rasberries, currents and rhubarb that I will plant in autumn and spring.

mercredi 19 août 2009

Erster Markt



Voila, unser erster Markt. Nicht viel verkauft, weil es kein richtiger Markt sondern eine Art Festival war und zudem sehr heiss. Die Leute kommen zum anschaueb und kaufen nichts was verwelken kann, aber wir haben alle unsere Faltblaetter verteilt und nuetzliche Kontakte geknuepft.

samedi 8 août 2009

back to the land

On an american podcast (slate gabfest) i heard the other day that back to the land is on of the things (together with hairy armpits) from the seventies that we are happy to see gone. Back to the land is what we do in the sense that none of us has a farming background. The french call us neo ruraux. To a certain extend I regard my choice of profession as not different than others, this is what I chose to do for a living. I don't believe that everybody should became a farmer. On the other hand there is a whole lifestyle that goes with it and also the tendency to believe that on has moral highground (at least for organic farmers, we 're saving the planet after all). Something I'd like to avoid, but do not always manage to. I do think that everybody should have a basic understanding of how their food is produced.
I do think - although farmers generally have reputation of being dumbasses - that farming, particulary the kind we want to practice is an enormously complex activity. It is very physical, but also demands good planning, decisivness, good salemanship, good observation and is very, very diverse. That is part of the charme and part of the challenge.

jeudi 16 juillet 2009

Gabriel in april



Chinois de l'administration

Le PPP a ete valide lors de la derniere CDOA pleniere.
Le comite departemental d'installation (CDI) est en charge de donner les orientations en matiere de politique d'installation departementale et d'en assurer le suivi. La prefete a donne la delegation de la presidence du CDI aux JA. La CP a un siege occupe par MR Forest. Le point infos PII est assure par la CA par l'intermediare de l'ODASEA anciennement ADASEA.
La CA assure le role de coordination de l'ensemble des partenaires intervenant dans le cadre du CEPP. Les partenaires sont l'ADFPA et le CFPEA qui proposent certains de leurs animateurs comme referents PPP qui accompagneront les porteurs de projest selon leurs besoins. Un stage 21 heures sera obligatoire assure par l'ADFPA en tant qu'organisme de formation ainsi que le stage 6 mois comme precedement.
La CP, lors de la CDOA a remis en cause la delegation du CDI aux JA, qui n'est pas inscrite dans le decret du PPP en arguant que c'est le representant de l'etat qui est le mieux place pour assurer la neutralite.
La CP revendique une place a l'ODASEA en tant que syndicat pour etre presente au Point Infos passage oblige de tous les porteurs de projet meme s'ils demandent pas les aides a l'installation

dimanche 12 juillet 2009

Gabriel junior & Yan und Alix ziehen ein (fotos)




Gaby

Gabriel ist nicht nur der Name meines Sohnes sondern auch des Bauerns, dessens Hof wir uebernehmen. Wir haben nach einen Namen gesucht, der in allen drei Sprachen funktioniert. Gabriel gefiel uns gut. Fuer die Franzosen kuerzt sich das Gaby ab. Gaby ist also eher ein Mann. Gaby hat auch keine Kinder. Er wohnt mit seinen Eltern zusammen und kuemmert sich alleine um sie. Ich nehme an er hat immer mit seinen Eltern gewohnt und die einzigen Phasen in denen er weg von zuhause war waren sein Militaerdienst (in Freiburg) und Ausbildung. Beide sind Diabetiker und die Mutter hat es mit dem Herzens und hat wahrscheinlich auch Alzheimer. Gaby hat ein Herz aus Gold, er hat seines ganzes Leben nur gearbeitet und sich um andere gekuemmert. Abgesehen vom Militaerdienst (in Freiburg) ist er nicht gross rumgekommen in der Welt. Ich glaube nicht, dass er schonmal Urlaub genommen hat. Er ist kein Intelektueller. Aber man kann nicht sagen, dass er einen begrenzten Horizont hat. Als er seinen Hof aufhoeren wollte, wollten natuerlich alle Nachbarn sein Land um sich zu vergroessern, aber Gaby wollte auf keinen Fall, dass sein Land dazu dient, dass sich jemand vergroessert, sondern er will dass jemand juengeres sich niederlassen kann.
Natuerlich ist er Mitglied in der Conf, der confederation paysanne, jener Bauerngewerkschaft, in der auch Jose Bove war. Er hat versucht seinen Hof auf biologische Landwirtschaft umzustellen, hat allerdings finanziell nicht geklappt. Kein Wunder, er hat seine Milch an die Molkerei verkauft und die haben den gleichen Preis fuer Biomilch bezahlt wie fuer konventionelle.

Jetzt tut er alles um uns beim Starten zu helfen.
Zu seinem Geburtstag haben wir ihn auf eine Bootsfahrt mitgenommen. Nicht einfach in fuer einen Tag von zuhause wegzulocken. Jemanden muss seinen Eltern zu Essen geben und dem Vater Insulin spritzen aber Gaby hat sich von Adele ersetzen lassen, die spaeter zu uns gestossen ist.

gabriel senior's birthday (fotos)




vente aux encheres

Il y a deux semaines que je suis alle a ma premiere ventes aux encheres: un maraichere qui a fait 20 ha de salades. je suis arrive quelques minutes avant le debut. un peu nerveus, 800 euros et mon chequier en poche. dans une village tres agricole, 25 km d'ici. il avait 50-70 personnes. un hangar et tous autours les choses qui etais a vendre: quelques machines: planteuse, rotovateur, bineuse, plusieurs pompes, quelques tracteurs (en mauvaise etat) une chambre froide, materiel d'arosage. c'etais tous un peu trop vite pour moi. toute est parti pour presque rien et j'ai ne pas ose... sauf a la fin il y avait un grand tas de materiel d'arosage, et j'ai dit oui. maintenant je suis propieteur du materiel pour 10-15 ha. ne pas evident de tous amener chez moi. mais j'ai deja commence a essaye de vendre. aucun idee a quel pris mais je regarde un peu sur agriaffaire.

samedi 27 juin 2009

on goats and babies

a baby, 17 goats, a border collie, a large garden, 45 hectars of land. this is the start of our new farming life. our own farm. busy as bees we are, sometimes too busy, but i am enormously happy with where has taken me. sometimes i find it hard to believe that i am about to run my own farm, a farm that i am going to share with adele two friends, yan and alix, and gaby, the elder farmer from whom we take other and a group of people that wants to start a eco village. i almost find it hard to believe, that i find myself making my very own hay (and good hay it is) and growing my very own taters.
it is not going to be easy, in fact i think this is going to be rather difficult, but we are 4 relatively young people, highly motivated, we have a lot of support. we arrived in a region that we don't know but i think we can grow roots here, integrate ourselves into the local community. there will be people that don't like us. because we are not locals, because we took land that over people wanted. but we already made a lot of good contacts.
keeping goats is not easy, as we start to realize (knew that before), we already lost a little one and we have some trouble with parasites (goats always have trouble with parasites). now we are responsible for a lot of beings, they want to be fed, let out, milked (only two so far).
our baby is not always in such a good mood. whether he is going to let us run a farm i sometimes wonder because he can be demanding. we don't have a masterplan for next year, when things really get going. luckily we are not alone.

von ziegen und babies II

so sieht es bei uns aus im moment: ein baby, 17 ziegen, ein border collie, 45 hectar land. diese 45 ha moechten wir mit einem befreundeten paar biologisch bewirtschaften, gemuese anbauen, milchschafe und ziegen halten, und kaese machen und zum markt gehen. ein paar schweine und huehner, obstbaeume, vielleicht noch anderes gefluegel. bilderbuchbauernhof quasi. das land uebernehmen wir von einem alleinstehenden bauern, der auf die sechzig zugeht und mit seinen eltern zusammenlebt und sich um sie kuemmert. der sich wirklich gewuenscht hat das jemand seinen hof uebernimmt und nicht das land von den nachbarn genommen wird, die sich vergroessern wollen.
da wird es sicherlich einige leute geben, die uns nicht moegen, nie moegen werden. der president vom oertlichen maschinenring hat uns schon zu verstehen gegeben, dass wir uns nicht um mitgliedschaft zu bemuehen brauchen. ich bin nicht sonderlich besorgt. wir haben gut nachbarn. bauern und nichtbauern. ich glaube, wir sind auf einem guten wege uns zu integrieren. nach all der umherreiserei macht es auch spass, sich zu verwurzeln zu versuchen und langfristige kontakte zu knuepfen.
mit den ziegen hatten wir schon einige rueckschlaege, eine ist gestorben, ein gebrochener fuss, parasiten... wir haben nun schon einiges an landwirtschaftlicher erfahrung, aber dies ist jetzt neu, wirklich in letzter instanz verantwortlich zu sein, sich gut zu kuemmern oder nicht genug zeit sich zu nehmen. und wenn man tiere hat passiert immer etwas. damit muss man leben. tiere werden geboren, tiere sterben, manchmal muss man selber nachhelfen...
zu alldem ein kind, manchmal bin ich nicht sicher, ob das nicht ein bischen viel ist, was wir uns vorgenommen haben, aber die anderen machen es ja auch so, ob wir alles unter einem hut kriegen werden wir naechstes jahr sehen, wenn wir richtig loslegen, stall bauen, mit melken anfangen, auf maerkte gehen. einen masterplan wie das denn gehen soll haben glaube ich noch nicht, aber irgendwie wird es schon gehen,